Cialis

Cialis & Levitra – Wirkung und Nebenwirkungen im Vergleich

Potenzmittel – Marktführer Viagra hat einen anspruchsvollen Wettbewerb bekommen. Cialis und Levitra nehmen immer mehr Marktanteile auf, die Vorteile der Stromressourcen sind klar ersichtlich.

Im Falle von anhaltenden Potenzbeschwerden bevorzugen die Leute heutzutage Viagra zusätzlich zu den Potenzmitteln Cialis und Levitra. Cialis wird vom US-amerikanischen Hersteller Lilly Pharma hergestellt und setzt auf den Wirkstoff Tadalafil. Levitra des deutschen Pharmaunternehmens Bayer HealthCare hingegen wird vom Wirkstoff Vardenafil bestimmt. Auf den ersten Blick sieht man zunächst keine Lücken, da sich beide gleichberechtigt von der menschlichen Anatomie verhalten und den Konsumenten langfristig stärken. Um jedoch eine optimale Effizienz für sich selbst zu erreichen, müssen die beiden Produkte sorgfältig verglichen werden.

Vergleich der Wirkungen von Cialis und Levitra

Beide Produkte zielen auf genau die gleiche Website ab und bekämpfen die erektile Dysfunktion, indem sie die im männlichen Mitglied publizierte Phosphodiesterase-5 (PDE-5) inhibieren. PDE-5 ist der wichtigste Grund für den Abbau einer Erektion. Seine Unterdrückung bewirkt, dass mehr Blut in das erektile Gewebe des männlichen Glieds fließt, was zu einer härteren und gesünderen Erektion führt. Männer sind folglich leichter in der Lage, ihrem Ehepartner die süßen Vorteile eines befriedigenden Sexuallebens zu zeigen. Für diese Anwendung verwendet Cialis den PDE-5-Inhibitor Tadalafil, während Levitra Vardenafil verwendet. Beide Verbindungen unterscheiden sich deutlich in der Wirkungsdauer, während Vardenafil derzeit nach 10-12 Stunden abgebaut wird, Tadalafil auch etwa 36 Stunden nach der Einnahme. Der Titel “Wochenend-Pille” leitet sich daher von der Tatsache ab, dass das Schießen einer Tablette Cialis am Freitag-Tag am Sonntagmorgen ungehinderte sexuelle Genüsse ermöglicht. Ungefähr 40 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr sollte die Einnahme stattfinden, damit der gewünschte Effekt eintritt. In Levitra sind nur 20 Minuten Vorlaufzeit erforderlich. Levitra ist der schnellste und harmonischste der zugänglichen sexuellen Potenzmittel. Beide liefern keine sexuelle Stimulation, sondern sie können leicht in eine Erektion hineingehen (zum Beispiel vom Ehepartner oder von sich selbst).

Die Alternative der Pille sollte an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Wer in den kommenden Stunden und Stunden, vielleicht sogar mit verschiedenen Partnern, sexuell aktiv werden will, favorisiert eher Cialis. Eine Pille garantiert einen besseren Effekt und sorgt so für eine langfristige Heilung von Potenzproblemen. Wenn Sie zum Beispiel nur kurz Hilfe benötigen, um einen wundervollen Abend mit Ihrer Liebsten zu verbringen, kann Levitra Ihnen helfen, da es schneller wirkt.

Lilly Pharma bietet zusätzlich die Version “Cialis Einmal am Tag” an. Die Dosis dieses Wirkstoffs pro Pille wurde reduziert, aber die tägliche Einnahme sorgt dafür, dass Sie rund um die Uhr ohne Probleme sexuell aktiv sein können. Zusätzlich enthält es den Wirkstoff Tadalafil, die möglichen Nebenwirkungen wären genau die gleichen wie bei der normalen Dosis-Pille.

Vergleich dieser Nebenwirkungen

 

Wie bei jeder pharmazeutischen Lösung kann die Verwendung von Sexualerzeugern unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Das Ziel von Bayer war, einen sexuellen Verstärker zu entwickeln, der maximalen Erfolg mit minimalen Nebenwirkungen erzielt. Folglich wird Vardenafil am besten mit zugänglichen Wirkstoffen eingenommen und ist besonders für Diabetiker und ältere Personen mit kardiovaskulären Erkrankungen geeignet. Die Nebenwirkungen traten jedoch nicht von langer Dauer auf. Jedoch können Übelkeit, Übelkeit, laufende Nase zusammen mit Verdauungsproblemen passieren. Diese können auch bei der Anwendung von Cialis auftreten, aber im Allgemeinen länger dauern und können starke Muskel- und Rückenschmerzen verursachen. Beide Medikamente können mit anderen Medikamenten interagieren, insbesondere der gleichzeitige Konsum von nitrathaltigen Medikamenten kann dazu führen, dass der Blutdruck in eine tödliche Variante abfällt. Alkohol und fetthaltige Nahrungsmittel können den Beginn der Aktivität verzögern, wobei Levitra signifikant weniger beeinflusst wird.

Also, wählt man heute?

Aus Kostengründen unterscheiden sich beide Kapital kaum, so dass die Entscheidung schwierig ist, den Kaufpreis zu lösen. In Bezug auf Nebenwirkungen, hat Levitra klar den Vorteil, aber Cialis nimmt den Wind von den Segeln seiner Rivalen in der Länge der Aktion. Vor allem in diesem Stadium ist es sehr wichtig, sorgfältig zu überlegen. Wenn Sie oft Sex in kurzer Zeit wünschen, werden Sie mit dem Kaufpreis von Cialis nicht scheitern. Für den Fall, dass Sie nur schätzen, wie das Medikament kurz nach der Einnahme funktioniert, möchten Sie vielleicht den Kauf mit einer deutschen Firma fördern, dann hat Levitra eine fantastische Auswahl getroffen. Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, beide Behandlungen dem Selbsttest zu unterziehen und dann zu wählen, welcher Rezeptor besser reagiert und besser übrig bleibt. Da beide Medikamente in Deutschland nur verschreibungspflichtig in der Apotheke sind, sollte vor einem Arzt konsultiert werden, auch für den Fall, dass Sie Cialis ohne Rezept oder Levitra über das Ladengeschäft im Internet kaufen. Nur konnte er mögliche Kontraindikationen am Anfang ausschließen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *